News in Alltags-Sprache.


Bild von einer Tanzvorführung beim Aktionstag "Teilhabe für alle?!" in Münster

Aktionstag „Teilhabe für alle!?“ in Münster

Am 10.09.2019 fand in den Räumen der Stadtwerke Münster der Aktionstag „Teilhabe für alle!?“ statt. Deutschland hat vor 10 Jahren die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet. Was hat sich seitdem verändert? Sind Menschen mit Behinderung weiter in die Mitte unserer Gesellschaft angekommen? Wie inklusiv ist die Stadt Münster? Welche Angebote gibt es für Menschen mit Behinderung?

Ein Bild mit einer Person. Über hier Gedanken-Wolken, mit offenen Fragen zum Thema studieren mit Behinderung/ chronischer Erkrankung.

Gefragte Sprechstunde - kombabb-Kompetenzzentrum NRW im KSL Münster

Am Donnerstag, den 12. September 2019, wurde die erste offene Sprechstunde kombabb-Kompetenzzentrum NRW in den Räumlichkeiten des KSL Münster durchgeführt. Viele Ratsuchende aus dem Münsterland nutzten die Gelegenheit, sich in der Nähe über wichtige Fragen, insbesondere zum Übergang Schule/ Studium, zu informieren.

Politische Entwicklung UN-Behindertenrechtskovention

Intensivpflege: Mehr Selbstbestimmung - nicht weniger

fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte und macht sich stark für die Überarbeitung des Gesetzentwurfs zur Regelung der Intensivpflege (RISG)

 "Intensivpflegestärkungsgesetz" - Protest im Bundesministerium für Gesundheit Bildnachweis: Anna Spindelndreier | Gesellschaftsbilder.de

Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von Nicole Andres

Der Entwurf zum Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz (RISG) sieht vor, dass beatmete Menschen mit ambulanter Intensiv-Pflege nur noch in absoluten Ausnahmefällen zuhause leben dürfen. Die konkreten Folgen des Gesetzesvorhabens erläutert Sie in ihrer Stellungnahme.

Mittendrin oder nur dabei?

Mittendrin oder nur dabei?

Online-Befragung zum Arbeiten mit gesundheitheitlichen Beeinträchtigungen

Eine Grafik mit dem KSL-Logo (links) und einem Bild (rechts) mit Teilnehmenden bei der Veranstaltung.

Mit guten Beispielen Hindernisse überwinden!

Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Düsseldorf haben wir am 25. Juni 2019 zu einem Fachtag in Borken eingeladen. Thema war die „Psychologische und Psychosoziale Beratung für Menschen mit Behinderung – inklusive Öffnung der Beratungsangebote“.

Eine Grafik mit dem KSL-Logo (links) und einem Bild (rechts) der Veranstalterinnen der Veranstaltung.

Studium mit Behinderung

Zu einem Info-Abend mit dem Thema "Studium mit Behinderung" hatten das Kompetenzzentrum Behinderung, akademische Bildung, Beruf (kombabb) e.V. und des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Münster am 13. Juni eingeladen.

Dargestellt wird eine Grafik die auf den Fachtag am 25.06.2019 in Borken hinweist.

Fachtag zur "Inklusiven Öffnung der Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung"

Wir laden Sie ein, sich über eine inklusive Öffnung zu informieren, auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.

Eine Grafik mit dem Logo der Kampagne "Persönliches Budget  - Mehr als Geld" (links) und ein Bild (rechts) mit Teilnehmenden der Eröffnung

Selbstbestimmt Leben mit dem Persönlichen Budget

Am 5. Juni 2019 wurde die Wanderausstellung „Persönliches Budget – Mehr als Geld!“ der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW im Vredener Rathaus eröffnet.

Eine Grafik mit dem Logo der Kampagne "Persönliches Budget  - Mehr als Geld" (links) und ein Bild (rechts) mit Teilnehmenden des Praxisdialogs Südwest in Gelsenkirchen.

Mehr Persönliches Budget nutzen

Welche Erfahrungen gibt es mit dem Persönlichen Budget? Wie wird mit dem Persönlichen Budget in der Praxis umgegangen? Was würde die Nutzung des Persönlichen Budgets erleichtern? Diese und weitere Fragen diskutierten die rund 20 TeilnehmerInnen des Praxisdialogs am 28. Mai in Gelsenkirchen.