Schokotaler mit KSL.Logo
Schokotaler mit KSL.Logo

Neue Berechnungshilfe für Ihren Eigenanteil bei Leistungen der Eingliederungshilfe

Die KSL.NRW haben ein Berechnungsformular entwickelt. Mit wenigen Klicks können Sie feststellen, ob Sie einen Eigenanteil für Ihre Eingliederungshilfeleistungen zahlen müssen.

Das Bild zeigt ein weißes aufgeschlagenes Buch, welches auf einem grauen Hintergrund liegt. Unten links in der Ecke ist das Symbol der leichten Sprache in blau zu sehen. Auf dem Buch steht oben in lila die Überschrift Lesung. Darunter steht in schwarzer Schrift geschrieben: "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung". Auf der rechten Seite steht oben in einem lilalen Balken auf weißer Schrift geschrieben: Wann? 26.03.20, 20 Uhr. Darunter steht Stadtbücherei Münster.
Das Bild zeigt ein weißes aufgeschlagenes Buch, welches auf einem grauen Hintergrund liegt. Unten links in der Ecke ist das Symbol der leichten Sprache in blau zu sehen. Auf dem Buch steht oben in lila die Überschrift Lesung. Darunter steht in schwarzer Schrift geschrieben: "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung". Auf der rechten Seite steht oben in einem lilalen Balken auf weißer Schrift geschrieben: Wann? 26.03.20, 20 Uhr. Darunter steht Stadtbücherei Münster.

Einladung zur Lesung: "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung"

Das KSL Münster lädt am 26. März zusammen mit der Teilhabe Beratung Lebens(t)raum und der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Stadt Münster zur Lesung: "Eigensinn... Lieblingsgeschichten zum Thema Behinderung" in der Stadtbücherei Münster ein!

Auf dem Bild sind die Hinterköpfe des sitzenden Publikum zu sehen. Auf der davor liegenden Bühne sitzen links ein Mann und rechts eine Frau auf Stühlen. Rechts neben der Frau steht ein Gebärdensprachdolmetscher. Er hat eine Jeans und ein blaues Hemd mit Muster an. Im Hintergrund zu der Bühne hängt eine Leinwand auf dieser ist die Landkarte des Regierungsbezirks Münster in bunten Farben zu sehen. Das Licht im Raum ist gedämmt.
Auf dem Bild sind die Hinterköpfe des sitzenden Publikum zu sehen. Auf der davor liegenden Bühne sitzen links ein Mann und rechts eine Frau auf Stühlen. Rechts neben der Frau steht ein Gebärdensprachdolmetscher. Er hat eine Jeans und ein blaues Hemd mit Muster an. Im Hintergrund zu der Bühne hängt eine Leinwand auf dieser ist die Landkarte des Regierungsbezirks Münster in bunten Farben zu sehen. Das Licht im Raum ist gedämmt.

KSL Münster auf dem Diversity-Fest 2020

Zwei Kollegen des KSL Münster präsentieren das KSL Münster auf dem Diversity-Fest des Studierendenwerkes Münster.

Auf der Hälfte des Bildes sieht man eine mit bunten Farben angemalte Hand. Der Hintergrund des Bildes ist blau. Oben steht die Überschrift: KSL Münster auf dem Diversity-Fest. Darunter steht geschrieben: Wann? 19.02.2020, ab 19 Uhr. Wo? Hier und Jetzt, Bismarckallee 11, 48151 Münster
Auf der Hälfte des Bildes sieht man eine mit bunten Farben angemalte Hand. Der Hintergrund des Bildes ist blau. Oben steht die Überschrift: KSL Münster auf dem Diversity-Fest. Darunter steht geschrieben: Wann? 19.02.2020, ab 19 Uhr. Wo? Hier und Jetzt, Bismarckallee 11, 48151 Münster

KSL Münster auf dem Diversity-Fest 2020

Das KSL Münster präsentiert sich auf dem Diversity-Fest 2020 am 19. Februar in Münster.

Oliver Schneider vom KSL Münster steht links, in organgener Jacke. Rechts von ihm stehen zwei Mitarbeiter der EUTB Warendorf. Die rechte Mitarbeiterin sitzt im Rollstuhl und trägt einen pinken Pullover. Alle drei stehen vor der Glastür der EUTB Warendorf.
Oliver Schneider vom KSL Münster steht links, in organgener Jacke. Rechts von ihm stehen zwei Mitarbeiter der EUTB Warendorf. Die rechte Mitarbeiterin sitzt im Rollstuhl und trägt einen pinken Pullover. Alle drei stehen vor der Glastür der EUTB Warendorf.

KSL Münster besucht EUTB Warendorf

Oliver Schneider, Referent für strukturelle Beratung vom KSL Münster, besuchte die Ergänzende unabhängige Teilhaberatung (EUTB) Warendorf. Gemeinsam wurde ein Praxisdialog zum Persönlichen Budget geplant. Weitere Infos folgen in Kürze...

Auf dem Bild sitzen zwei Frauen und ein Mann an einem runden Tisch. Im Hintergrund steht die Wanderausstellung der KSL NRW. Auf dem Tisch stehen Getränke und Kekse.
Auf dem Bild sitzen zwei Frauen und ein Mann an einem runden Tisch. Im Hintergrund steht die Wanderausstellung der KSL NRW. Auf dem Tisch stehen Getränke und Kekse.

KSL Münster am runden Tisch zum Persönlichen Budget

"Wir haben uns heute über das Persönliche Budget ausgetauscht und konnten Fragen klären", sagt Oliver Scheider, Referent des KSL Münster. Die Teilhabeberatung 'Lebenstraum' hatte das KSL Münster zu einem Runden Tisch am 23. Januar eingeladen.

Gruppenfoto Mitarbeiterinnen der KSL
Gruppenfoto Mitarbeiterinnen der KSL

"Wir machen weiter!"

Die sechs Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) können ihre erfolgreiche Arbeit für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen fortsetzen.

Bild mit Raul Krauthausen im Gespräch mit einem Mitarbeiter des KSL Münster
Bild mit Raul Krauthausen im Gespräch mit einem Mitarbeiter des KSL Münster

Raul Krauthausen im Gespräch

Am 4. Dezember 2019 ging es für Oliver Schneider vom KSL Münster nach Berlin zum Verein Sozialhelden e.V. Dort interviewte er Raul Krauthausen:

Gezeigt werden die vier Postkartenmotive der neuen Fotokampagne der KSL NRW "Behindert micht nicht". Auf jeder Karte werden lebensfrohe, engagierte, mutige, tatkräftige Frauen (mit Behinderung) abgebildet.
Gezeigt werden die vier Postkartenmotive der neuen Fotokampagne der KSL NRW "Behindert micht nicht". Auf jeder Karte werden lebensfrohe, engagierte, mutige, tatkräftige Frauen (mit Behinderung) abgebildet.

Behindert mich nicht – eine Fotokampagne der KSL NRW

Die vier Postkarten der neuen Fotokampagne der KSL NRW zeigen lebensfrohe, engagierte, mutige, tatkräftige Frauen (mit Behinderung).

Jürgen Dusel
Jürgen Dusel

Jürgen Dusel zu Gast in Wuppertal

Das KSL Düsseldorf begrüßt Jürgen Dusel, Beauftragter für Menschen mit Behinderung der Bundesregierung, am 28. Februar 2020 um 11.00 Uhr in der Färberei in Wuppertal. Herzliche Einladung an alle Interessierten!