Knapp 200 Menschen mit und ohne Behinderung wurden von einem jubelnden Publikum angefeuert.

Am 3. Oktober 2018 startete der zweite "GIRO inklusiv" auf dem Marktplatz in Coesfeld. Besonders gefreut hat uns, dass NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann den Startschuss für das Rennen gab. Mit Zwei-, Drei- und Vierrädern, Liegerädern, Rollfietsen und Tandems setzten sich die Teilnehmenden in Bewegung, um die 5-KM oder 10-KM-Rennstrecke zu fahren.

Auch in diesem Jahr nahm der Sparkassen Münsterland GIRO den „GIRO inklusiv“ in sein Programm mit auf. Für die gute Zusammenarbeit bei der Planung und Organisation bedanken wir uns beim Sportamt der Stadt Münster, der Stadt Coesfeld, dem DJK Eintracht Coesfeld e.V. und allen Unterstützer*innen.

Ganz besonders haben wir uns aber über das große Interesse und die rege Teilnahme an dem Rennen gefreut. Es hat viel Spaß gemacht zu erleben, welche Aufmerksamkeit der "GIRO inklusiv" bei Menschen auf und an der Strecke erfahren hat.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Sparkassen Münsterland GIRO und einen "GIRO inklusiv" im nächsten Jahr!

Mehr Informationen zum GIRO inklusiv 2018

 

Teilnehmer*innen vor Beginn des Giro inklusiv 2018 im Startfeld
Teilnehmer*innen vor Beginn des Giro inklusiv 2018 im Startfeld
Sozialminister des Landes NRW, Karl-Josef Laumann gab den Startschuss zum zweiten "GIRO inklusiv" direkt an der Startlinie.
Sozialminister des Landes NRW, Karl-Josef Laumann gab den Startschuss zum zweiten "GIRO inklusiv" direkt an der Startlinie.