"Ein gelungener Online-Austausch, der uns einen guten Einblick in die aktuelle Beratungssituation der EUTB`s im Regierungsbezirk Münster gegeben hat", sagt Oliver Schneider, Referent für strukturelle Beratung im KSL Münster.

Das KSL Münster hatte am 25. Juni alle Berater*innen der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungen (EUTB) aus dem Regierungsbezirk Münster zu einem Vernetzungstreffen eingeladen. Auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie fand das Treffen per Videokonferenz statt. 

"Es tat gut, sich mit den anderen Kolleg*innen auszutauschen und zu hören, wie unterschiedlich jede EUTB mit der aktuellen Situation umgeht", sagt Jan-Henrik Gang, Berater in der EUTB Steinfurt. Das Ziel des KSL Münster war es, den Berater*innen Raum für Austausch zu geben und zu reflektieren, was in der aktuellen Zeit gut funktioniert und wo noch Bedarfe bestehen.

Ich habe gemerkt, dass wir als Berater*innen zurzeit alle in derselben Situation sind. Das hat ein Wir-Gefühl in mir ausgelöst und mich für meine Arbeit noch mehr motiviert", sagt Guelay Acar, Beraterin in der EUTB Gelsenkirchen. 

Das KSL Münster konnte mit seiner Veranstaltung erfolgreich den Austausch zwischen den Berater*innen fördern: "Die Kolleg*innen der EUTB`s haben uns gezeigt, dass Beratung in der aktuellen Situation auch anders möglich ist, wie zum Beispiel telefonisch oder per Videokonferenz", sagt Natascha Schlenstedt, Referentin für strukturelle Beratung im KSL Münster.

Das Team des KSL Münster freut sich auf das nächste Treffen mit den EUTB`s, welches voraussichtlich im September stattfinden wird.

 


Hier finden Sie eine EUTB-Stelle in Ihrer Nähe: https://www.teilhabeberatung.de/beratung/beratungsangebote-der-eutb

Bildschirmaufnahme vom Online-EUTB-Vernetzungstreffen
Bildschirmaufnahme vom Online-EUTB-Vernetzungstreffen